Algaita

Die Algaita ist ein Holzblasinstrument, welches aus einem Doppelrohrblatt besteht und in der nordwestafrikanischen Savanne entstanden ist. Schon in der damaligen Zeit konnte der Name Al-ghaita aus dem arabischen abgeleitet werden. Ebenso spielte das Instrument auch in Südeuropa eine sehr wichtige Rolle.

Aufbau der Algaita

Die Algaita besteht aus einem 45 Zentimeter langen Melodierohr, welches aus Holz besteht und vier  bis sechs Grifflöcher aufzeigt. Diese Grifflöcher sind direkt an der an der Vorderseite des Instrumentes versehen. Am Rohrende, welches durch ein glockenförmiges Schallstück erweitert wird, kann ein Schalltrichter in Form von einem Holzstück angebracht werden. Das Mundstück an sich besteht oftmals aus Messing oder Eisen. Dieses kleine Röhrchen kann in das Melodierohr gesteckt werden. Durch eine weitere Scheibe aus Metall, Holz oder Kürbis können die Lippen beim Spielen direkt angepresst werden. Dabei wird das Doppelrohr von dem Mundraum umschlossen und kann verschiedene Tonarten abgeben.

Verwendung der Algaita

Die Algaita entspricht einem asiatischen Typ, der als Oberinstrument bezeichnet wird. Gemeinsam mit anderen Instrumenten, wie die türkische Zurna oder auch die arabische Mizmar, kann die Algaita die gleichen Klänge bieten. Der laute und vor allem auch schrille Klang, ist bei diesen Instrumenten sehr ähnlich. In vielen traditionellen Häusern in Nordafrika werden diese Instrumente nur von Männern gespielt. Dies hat in vielen Städten dort eine eher symbolische Bedeutung. In der Funktion der Hoforchester oder auch der Würdenträger ist dies besonders wichtig. Schließlich wird das Instrument oftmals mit weiteren Instrumenten gekoppelt, sodass der schrille Klang in einem Orchester zum Vorschein treten kann.

Mittlerweile gibt es sogar viele Preislieder auf den Herrscher, die durch diese Stücke vergeben werden. Im Duett mit verschiedenen Sängern oder sogar in Form eines musikalischen Wechselspiels. Die Algaita kann verschiedene Bereiche abdecken und kann für einen angenehmen und interessanten Klang sorgen.

Eigentlich ist die Algaita kein reines Männerinstrument. Allerdings darf der männliche Nachspieler auch seine Tochter unterrichten.

Wie klingt eine Algaita?

Klaus Malke
Letzte Artikel von Klaus Malke (Alle anzeigen)