Arghul

Die Arghul ist ein Instrument, welches aus Arabien stammt. Das arabische Blasinstrument zeigt schon in seiner Vorgeschichte viele klare Vorteile. Bis in das ägyptische Reich kann die Geschichte zurückgeführt werden. Besonders in der alten ägyptischen Folklore wurde sehr häufig mit diesem Instrument gespielt. Zur Begleitung von Tänzen und vor allem auf verschiedenen Festen, durfte der Arghul niemals fehlen.

Aufbau der Arghul

Das Einfachrohrblattinstrument besteht aus einer doppelten Rohrpfeife, die mit Rohrblättern umfasst ist. Ein wichtiger Bestandteil der Arghul sind die zwei parallel angeordneten Schallohre, die von den gewachsten Fäden umwickelt sind und so das Instrument zusammenhalten.

Meistens hat das eigentliche Melodierohr fünf bis sieben Grifflöcher. Diese Grifflöcher werden wie eine Art Bohrung in das Rohr gefertigt und dienen dem eigentlichen Tonumfang. Durch diese Grifflöcher können verschiedene Tonskalen ermöglicht werden. Meistens hat jedes dieser Rohre eine andere Oktave.

Mittlerweile wird der Arghul in zwei verschiedene Größen angeboten. Je nachdem, welche Musikrichtung und vor allem welchen Stil der Musiker vertritt, kann der Spieler sich direkt ein passendes Instrument aussuchen.

  • Bei dem großen Arghul handelt es sich um ein Melodierohr, welches eine Größe von ca. 45 Zentimeter umfasst. Das Bordun (ein kurzes „Rohr“) hingegen weist nur eine Länge von 55 Zentimeter auf und besitzt zusätzlich verschiedene Aufsätze, die das Instrument an sich noch länger machen.
  • Des Weiteren kann ein mittleres Arghul erworben werden. Mit einer Größe von 30 bis 35 Zentimeter, gehört dieses Gerät zu der mittleren Klasse.
  • Das kleinste Arghul ist unter dieser Größe zu finden. Bei diesem Instrument handelt es sich um eines der Kleinsten, mit der die verschiedenen Tonklänge gespielt werden können.

Eigentlich sind selten Unterschiede zu erkennen. Alleine die Größe ist bei diesem Instrument nicht entscheidend. Der Arghul ähnelt sogar dem Midschwiz. Beide Instrumente haben gleiche Melodienrohre und können aus diesem Grund sogar einen Gleichklang spielen. Besonders in der Türkei wird der Arghul heute noch verwendet und von verschiedenen Musikern gespielt.

Wie klingt eine Arghul?

Klaus Malke
Letzte Artikel von Klaus Malke (Alle anzeigen)