Basshorn

Das Basshorn in seiner Urform zählt zu den historischen Musikinstrumenten und wird heute praktisch nicht mehr verwendet. Allerdings wurden im Laufe der Jahrhunderte einige Abwandlungen und Modifikationen an diesem Instrument vorgenommen, so dass es in diesen abgewandelten Formen auch heute noch – zum Beispiel im Bereich der Orchestermusik – vorzufinden ist.

Geschichte des Basshorns

Ursprünglich wurde das Basshorn im 18. Jahrhundert in Frankreich und England entwickelt. Zunächst bestand es aus zwei Holzrohren, die mit mehreren Bögen versehen und verbunden waren. Der Schallbecher wurde nach oben gerichtet, das Instrument mit einem Anblasrohr aus Metall gespielt, welches eine lange und gebogene Form aufwies. Bereits kurz nach Einführung des Instrumentes experimentierte man jedoch auch mit anderen Baumaterialien, so gab es beispielsweise bereits frühzeitig Basshörner, die komplett aus Metall hergestellt waren.

Aufbau und Verwendung des Basshorns

Zum Variieren der Töne verfügt der Korpus über verschiedene Grifflöcher und Klappen. Die Anzahl dieser Löcher variiert, ursprünglich verfügte das Basshorn jedoch über sechs Grifflöcher und drei Klappen.

Aufgrund seines tiefen und charakteristischen Klangbildes wurde das Basshorn insbesondere im 18. und 19. Jahrhundert in der Marsch- und Militärmusik weltweit eingesetzt. Auch bekannte Komponisten wie Bartholdy oder Händel setzten das Basshorn in ihren Werken ein. Im Bereich der Orchester- und Militärmusik verschwand es allerdings im frühen 19. Jahrhundert weitgehend wieder, woran hauptsächlich die seit diesem Zeitpunkt überwiegend verwendete Tuba schuld ist.

Basshörner heute

Wie bereits erwähnt, ist das Basshorn heute weitgehend in Vergessenheit geraten. Es gibt jedoch eine besonders gestimmte Form des bekannten Waldhorns, die nahezu baugleich mit dem ursprünglichen Basshorn ist. Dieses wird mit einem besonders großen Kesselmundstück als Ersatz für eine Tuba geblasen, ersetzt also nahezu vollständig deren Tonbereich.

Es gibt allerdings für dieses Instrument keinerlei speziell komponierten Stücke, weshalb es ausschließlich im großen Orchestern beziehungsweise Blechbläserensembles zum Einsatz kommt. Hört man sich jedoch heute Stücke der klassischen Militärmusik aus früheren Zeiten an, so wird man oftmals unbewusst auf das Basshorn treffen.

Wie klingt ein Basshorn?

Klaus Malke
Letzte Artikel von Klaus Malke (Alle anzeigen)