Bena

Die Bena ist ein traditionelles und vor allem sardisches Blasinstrument, welches aus einem einfachen Rohrblatt hergestellt worden ist. In manchen Gegenden wird dieses Instrument sogar mit der verwandten Launeddas verwechselt. Alleine dieser Instrumententyp hat sich seit der damaligen Zeit sehr gut entwickelt. Die Benas haben bis heute einen sehr starken Charakter. Der intensive Klang und vor allem die ideoglotten Rohrblätter zeichnen dieses Instrument regelrecht aus. Das Rohrblatt ist dazu da, um das Instrument spielen zu können. Alleine die Mundhöhle wird komplett umschlossen, damit der intensive Ton erzielt werden kann. Mittlerweile gibt es die Benas in sehr vielen verschiedenen Ausführungen und Größen.

Varianten der Benas

Die einfache Bena kann aus einem kompletten Stück hergestellt worden sein. Diese Bena ist am Ende freischwingend und wird an der Aufschlagzunge unterhalb des Knochens geschnitten. Das anliegende Rohr hingegen wird mit vier Grifflöchern versehen sind. Es kann vorkommen, dass diese Löcher sogar aus einem heißen Eisen gestanzt werden. Ein Daumenloch muss ebenfalls vorhanden sein, um die genauen Töne zu treffen. Meistens ist die einfache Bena sogar mit einem Schallbecher versehen, der aus Schaf – oder sogar Kuhhorn gemacht ist. Die Lautstärken in diesem Bereich werden ebenfalls stark verändert. Die Stimmung hingegen bleibt bei diesem Instrument bestehen.

Eine andere Variante der Bena ist die doppelte Bena. Diese wird gleich mit mehreren Rohren hergestellt und wird dort befestigt. Dieses doppelte Instrument kann besonders kurze Melodien erzielen. Durch das längere Bordun-Rohr werden dort unterschiedliche Möglichkeiten angeboten. Die Rohrblätter hingegen sind ebenfalls sehr wichtig. Diese werden nicht nur für den Klang eingebaut, sondern auch für die Launeddas. Wichtig ist nur, dass diese nicht wie Wachsklumpen angesehen werden, sondern durch das Abschaben gestimmt. Selbst das Haar und die Baumwollfäden werden unter die dort vorhandene Zunge geschoben, damit eine bessere Stimmung an diesem Instrument gestimmt wird. Meistens finden sich sogar dreifach Instrumente wieder, die besonders in der Melodie sehr wichtig sind.

Klaus Malke
Letzte Artikel von Klaus Malke (Alle anzeigen)