Anzad / Imzad

Die Imzad ist ein bekanntes Streichinstrument, welches heute auch Anzad genannt wird. Bereits im 20. Jahrhundert war das Instrument sehr bekannt und hat viele Anhänger mit sich gebracht. Mittlerweile wird das Instrument sogar als Wertschätzung angesehen und hat daher eine große Bedeutung. Besonders in der südlichen Sahara wurde das Instrument sehr häufig gespielt. Daher gehört das Instrument zu einer zweisaitigen Fiedel, die nicht nur durch ein Sologespiel, sondern auch einer ganzen Gruppe entstehen kann. Mittlerweile ist das Imzad daher sehr weit verbreitet. Viele Einwohner der Sahara spielen auf ihr und schaffen somit eine Musik der westlichen Region.

Aufbau einer Imzad

Um die Herstellung des Imzad genauer zu erläutern, muss die Geschichte bis in die Inaden zurück- geführt werden. Die Imzad werden nämlich von den Frauen der Inaden erbaut. Der Korpus dieses Musikstückes besteht aus einer halben Schale und einer Kalebasse von 25 bis 40 Zentimeter Durchmesser. Dieser komplette Korpus wird dann mit einer Ziegenhaut bedeckt. Die Haut kann daraufhin an die Unterseite gespannt werden. Mit einem roten, oder sogar grünem Ornament, wird diese dann bemalt, damit das besondere Etwas dieses Instrumentes gegeben wird.

Die Saite der Imzad besteht aus 40 Pferdehaaren. Diese verlaufen auf die zwei dünnen Holzstäbe. An beiden Seiten werden zusätzlich Lederriemen befestigt. Durch diese Riemen kann das Instrument von dem Spieler gestimmt werden. Außerdem kann der dort vorhandene Bogen in einem Halbkreis angeordnet werden. Durch diesen werden die Saiten nochmals gestimmt, damit ein toller und interessanter Klangton herauskommen kann.

Besonders in der Kultur der Tuareg hat dieses Instrument zu der dort vorhanden Musiktradition beigetragen. Durch den damals verlorenen Kontext, konnten die internationalen Rahmenbedingungen der Imzad geschaffen werden. Die Kulturtourismus Projekte wurden mit diesem Instrument gefördert, so dass die heutigen Praktiken einfacher gestaltet werden können. Die Melodieabschnitte, die Klänge und die kompletten Kompositionen können demnach von dem Spieler selbst erschaffen werden.

Wie klingt eine Imzad?

Klaus Malke
Letzte Artikel von Klaus Malke (Alle anzeigen)